Wirtschaft : PARKETTGeflüster

-

Die deutschen Anleger sind das Auf und Ab an den Börsen leid, sie setzen auf Sicherheit. 442 Milliarden Euro hatten sie Ende 2003 in festverzinsliche Wertpapiere investiert. Das sind 39 Prozent ihrer gesamten Wertpapieranlagen. Aktien kommen dagegen nur auf einen Anteil von 20 Prozent. Dies entspricht 231 Milliarden Euro. Der Bankenverband weist zwar einmal mehr darauf hin, Aktien hätten sich langfristig als ertragreicher erwiesen. Doch offenbar gilt das Sprichwort: Besser den Spatz in der Hand, als die Taube auf dem Dach. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben