Wirtschaft : PARKETTGeflüster

-

„Wir sind nicht nur Bedenkenträger, sondern auch Heulsusen“, sagte Norbert Walter, der medial stets präsente Chefvolkswirt des derzeit umstrittenen größten deutschen Bankhauses. Moment – Heulsusen? Wir? Wohl kaum. Auch Walters Begründung, ebenso vage wie fundamental, überzeugt nicht: „Wir sind nicht bereit, das, was gut läuft, auch beim Namen zu nennen.“ Um es klarzustellen: Wir sind keine Heulsusen, und wir nennen gerne alles beim Namen, was gut läuft. Aber die Außendarstellung der Deutschen Bank gehört nicht dazu. mod

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben