Wirtschaft : PARKETTGeflüster

-

Was wäre die Börse ohne Gerüchte? Kein Tag, an dem sie nicht die Kurse bewegen. Nur gut, dass die Aktien in Frankfurt und nicht in der kolumbianischen Stadt Iconozo gehandelt werden. Dort bekommen Klatschmäuler künftig empfindliche Strafen aufgebrummt. Bis zu 6000 Dollar Strafe und drei Jahre Gefängnis fängt sich ein, wer wiederholt beim Streuen von bösen Gerüchten erwischt wird. Und was erzählte man sich nach den Feiertagen in Frankfurt? „Viele Marktteilnehmer waren gestern nicht da und holen ihre Verkäufe nun nach“, sagte ein Händler. Ausnahmsweise mal kein Gerücht.Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben