Wirtschaft : PARKETTGeflüster

-

Sportlicher Ehrgeiz kennt nur wenige Grenzen. Gepaart mit Sarkasmus, ist er universell anwendbar. Klar, dass Wettbüros längst eine Rangliste der wackelnden Trainerstühle in der FußballBundesliga führen. Derzeitiger Favorit ist übrigens Ewald Lienen von Hannover 96. Die Quote: 40 für 10, wenn er geht. Ein Spiel, das auch in der Wirtschaftswelt funktionieren könnte. Welcher Top-Manager geht als nächster? Wann kommt die nächste Insolvenz? Die Möglichkeiten scheinen grenzenlos. Oder ist Wirtschaft eben doch kein Sport? pvs

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben