Wirtschaft : PARKETTGeflüster

-

Manche Produkte kommen besser an, als es den Unternehmen lieb ist. Am Freitag stellte TelekomChef Kai-Uwe Ricke auf der Ifa den Prototyp eines neuen mobilen Telefons vor, das sowohl im Festnetz als auch im Mobilfunknetz funktioniert – das Dual Phone. Ein großes Geheimnis macht die Telekom dabei um den Hersteller des innovativen Geräts, das 2006 in den Handel kommen soll. Am Sonntag ist das schicke schwarze Handy aus einer Vitrine auf dem Telekom-Stand gestohlen worden. Nun steht die Telekom erstmal ohne Dual Phone da. Unklar ist, ob ein ungeduldiger Kunde es geklaut hat, oder ob die spionierende Konkurrenz ihre Finger im Spiel hatte. Klar ist nur, dass die T-Aktie deutlich besser stünde, wenn alle neuen Telekom-Produkte so gefragt wären. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben