Wirtschaft : PARKETTGeflüster

-

Für Pferdewetten, die allesamt erfolglos waren, hat ein Londoner Banker umgerechnet 10,4 Millionen Euro unterschlagen. Als Ermittler das Büro des 58Jährigen durchsuchten, fanden sie in dessen Safe die Notiz: „Ich habe mir sieben Millionen Pfund geborgt.“ Der Mann habe durchaus die Absicht gehabt, die Mittel zurückzuzahlen, hieß es in Zeitungsberichten. Jedoch hatte kein einziger seiner Gäule Siegerqualitäten. Dem Mann erging es wie manchem Anleger an der Börse: Er hat einfach dummerweise auf das falsche Pferd gesetzt. mot

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben