Wirtschaft : Partner für das Pay-TV gesucht

tmh

Die Kirch-Gruppe sucht neue Investoren für Bezahlfernsehen. "Wir führen das eine oder andere Gespräch", sagte eine Konzernsprecherin in München. Offen sei, ob es um eine Beteiligung direkt bei Premiere World oder bei der Kirch Pay TV KGaA geht, die neben dem 95-prozentigen Premiere-Anteil auch Techniktöchter und Programmvermögen umfasst. Zur Disposition stehe ein Anteil unter 50 Prozent. Berichten zufolge wurde ein 25-prozentiger Anteil Rupert Murdoch angeboten. Grund für die Verhandlungen sei keinesfalls Finanznot, sagte die Sprecherin. Eine Beteiligung ausländischer Partner biete vielmehr neue Möglichkeiten. Auch das Verschieben einer Anleihe stehe mit den Gesprächen in keinem Zusammenhang. Die Anleihe mit einem Umfang von zwei Milliarden Mark werde im ersten Halbjahr 2000 auf den Markt kommen, weil die Konditionen auf den Kapitalmärkten heute zu ungünstig seien. Es war spekuliert worden, Kirch scheue vor der Anleihe zurück, weil sein Pay-TV als risikoreich eingeschätzt werde und er deshalb hohe Verzinsung bieten müsse.

0 Kommentare

Neuester Kommentar