Wirtschaft : Party mit Kollegen

Zum Einzug in die neue Wohnung steigt oft gleich die erste Party. Die Kollegen dann einzuladen, ist eine nette Geste, aber kein Muss. „Es hängt stark davon ab, wie eng das Verhältnis ist“, sagt die Etikette-Expertin Bettina Geißler aus Norderstedt. Die neuen Nachbarn nicht einzuladen, sei schlechter Stil, bei Kollegen und Vorgesetzten hänge es davon ab, was im Betrieb üblich ist und wie gut man sich versteht. Gerade der Chef, zu dem man ein enges Verhältnis pflegt, könnte es übelnehmen, nicht eingeladen zu werden. „Es gibt aber auch Chefs, die mit so etwas nicht behelligt werden wollen.“ Eine Party mit Kollegen und Vorgesetzten sei grundsätzlich nicht mehr so privat. Und wer nur einige der Kollegen einlädt, muss damit rechnen, dass sich nicht eingeladene zurückgesetzt fühlen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben