PATENTVERLETZUNGEN : Nokia muss bangen

Nokia droht eine Milliardenklage wegen möglicher Patentverletzungen. Der Rechteverwerter IP-Com aus Pullach bei München verlangt Lizenzgebühren für Mobilfunkpatente im Gesamtwert

von zwölf Milliarden Euro. Die Verhandlungen liefen schon länger, sagte IP-Com-Chef Christoph Schoeller dem „Handelsblatt“. Jetzt sei man „mit der Geduld am Ende“. IP-Com hat Anfang Januar Klage über acht Patentfamilien am Landgericht Mannheim eingereicht und will Nokia die Nutzung untersagen lassen. Das würde einem Verkaufsverbot in zahlreichen Ländern gleichkommen. Nokia weist die Forderungen zurück: ein Teil der Patente sei ungültig. Nokia werde sich „mit aller Macht verteidigen“, sagte Anne Eckert, Patent-Direktorin des Handyherstellers. Die Geldforderungen seien überzogen. HB

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben