Wirtschaft : Patientenberatung: Verbraucherverbände fordert unabhängige Beratung

pet

Die Arbeitsgemeinschaft der Verbraucherverbände (AgV) fordert eine unabhängige Patientenberatung. "Die politisch festgelegte Budgetierung der Krankenkassenleistungen führt zu einer riskanten Individualisierung sozialer Risiken", sagte die AgV-Vorsitzende Anne-Lore Köhne bei der Tagung "Kunde Patient - armer Kranker" am Montag in Berlin. "Patienten, die sich nicht wehren, zahlen drauf."

Die Budgetierung führe zu einem zunehmenden Wettbewerb der Ärzte, Hörgeräteakustiker, Apotheker und sonstiger Gesundheitsdienstleister. Bei Ärzten hat die AgV einen Trend erkannt, ihren Patienten Leisstungen mit dem Hinweis auf knappe Ressourcen im Gesundheitswesen vorzuenthalten. Andererseits gebe es eine Vielzahl von Untersuchungen, die nicht Bestandteil des gesetzlichen Leistungskatalogs wären. Die Patienteninformation über den Nutzen dieser teilweise zweifelhaften "Komfortmedizin" entspreche nicht immer gesetzlichen Anforderungen.

Die Verbraucherschützer haben bereits sieben Projektanträge zum Aufbau einer unabhängigen Patientenberatung gestellt. Mit einer Antwort rechne man bis Jahresende.

0 Kommentare

Neuester Kommentar