PENSIONEN IN GEFAHR : PENSIONEN IN GEFAHR

Auch Nordrhein-Westfalen hat einiges zu verlieren: In der Versorgungsrücklage für Beamtenpensionen des Landes befänden sich griechische Staatspapiere im Volumen von rund 220 Millionen Euro, bestätigte eine Sprecherin des NRW-Finanzministerium am Samstag. Der Anteil der Griechenland-Anleihen an der gesamten Versorgungsrücklage liege bei 6,5 Prozent. Die Papiere seien 2004 und 2005 erworben worden. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben