Personalentscheidung : Francioni als neuer Börsen-Chef nominiert

Der Chef der Schweizer Börse SWX, Reto Francioni, soll neuer Vorstandsvorsitzender der Deutschen Börse werden. Darauf einigte sich heute der Personalausschuss des Aufsichtsrates des Frankfurter Börsenbetreibers.

Frankfurt/Main (12.09.2005, 16:58 Uhr) - Der Aufsichtsrat muss der Personalie bei seiner nächsten Sitzung am 10. Oktober noch zustimmen.

Der Vorschlag zur Bestellung von Francioni sei «das Ergebnis eines intensiven und straff geführten Suchprozesses unter Topmanagern in Europa und den USA», teilte die Deutsche Börse AG mit. Der 50-Jährige soll Nachfolger von Werner Seifert werden, der Anfang Mai nach der gescheiterten Übernahme der Londoner Börse (London Stock Exchange/LSE) auf Druck von Großaktionären zurückgetreten war.

Außerdem wird der Personalausschuss dem Aufsichtsrat folgende Kandidaten für die freien Sitze in dem Kontrollgremium vorschlagen: Deutsche-Bank-Manager Hermann-Josef Lamberti, E.ON-Finanzvorstand Erhard Schipporeit sowie Richard Berliand und Craig Heimark aus den USA. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben