PERSONALIE : PERSONALIE

Air Berlin erweitert Vorstand



Berlin - Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft will mit zwei neuen Kräften die Internationalisierung des Unternehmens vorantreiben. Am Montag gab Air Berlin das Engagement von Barbara Cassani und Saad Hammad bekannt. Sie werden ab dem 1. Mai die Zahl der nicht-operativen Mitglieder im Vorstand, die diesen gleichzeitig beraten und kontrollieren, auf neun erhöhen. Beide verfügen über Erfahrung in der Branche. Die 50-jährige Amerikanerin Cassani gründete als British-Airways-Managerin die Billigfluglinie Go Fly, der 48-jährige Brite und Libanese Saad Hammad war von 2005 bis 2009 Vertriebsvorstand bei Easyjet. Der zuletzt wegen schlechter Zahlen in die Kritik geratene Vorstandschef Joachim Hunold wies gleichzeitig Spekulationen um seine vorzeitige Ablöse zurück: „Mein Vertrag läuft bis 2014 und ich habe vor, den zu erfüllen“, sagte der 61-Jährige der „Financial Times Deutschland“. Die Bilanz des Vorjahres mit einem Nettoverlust von 97,5 Millionen Euro sei jedoch nicht zufriedenstellend. Deswegen will Hunold die Ticcketpreise erhöhen: „Unser Eckpreis liegt bei 44,99 Euro und hat damit Luft nach oben.“ Am Montagabend teilte Air Berlin zudem mit, sich mit einer Anleihe Geld auf dem Kapitalmarkt zu besorgen. Der zur Emission vorgesehene Bond habe ein Volumen von bis zu 150 Millionen Euro. amy

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben