Wirtschaft : PERSONALIE

Lufthansa-Aufsichtsratschef Weber als Transatlantiker ausgezeichnet



Die Amerikanische Handelskammer in Deutschland hat den Aufsichtsratsvorsitzenden der Deutschen Lufthansa, Jürgen Weber, mit dem AmCham Transatlantic Partnership Award ausgezeichnet. Gerade in diesen Tagen sei es wichtig, Manager mit Vorbildcharakter wie Weber zu würdigen, hieß es zur Begründung. Als Beauftragter der Bundesregierung für Auslandsinvestitionen in Deutschland habe Weber in den Jahren 2003 bis 2006 mit der Bundesagentur „Invest in Germany“ für Investitionen aus dem amerikanischen Raum in Deutschland geworben. Die Laudatio bei der Preisverleihung in Berlin sollte am Freitagabend der stellvertretende US-Finanzminister, Robert M. Kimmitt, halten.

Der gebürtige Schwarzwälder Weber wurde im September 1991 Vorstandsvorsitzender des Lufthansa. In dieser Funktion schuf der gelernte Ingenieur die Voraussetzungen für die vollständige Privatisierung des Konzerns. Weber war auch an der Gestaltung des deutsch-amerikanischen Luftverkehrsabkommens beteiligt. Auf seine Initiative geht auch das Luftfahrtbündnis Star Alliance zurück. Weber, der am kommenden Freitag 67 Jahre alt wird, sitzt unter anderem auch im Aufsichtsrat der Deutschen Post, der Allianz sowie der Bayer AG. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar