Wirtschaft : Personalien: Klaus Kocks will nicht in die Politik

Kocks, Vorstandsmitglied und Kommunikationschef bei VW, hat dementiert, in die Politik wechseln zu wollen. "Das ist eine gegenstandslose Spekulation", sagte er zu einem entsprechenden Bericht der "Wirtschaftswoche". Das Magazin berichtet in seiner neuesten Ausgabe, Kocks solle im Herbst 2002 in das Wahlkampf-Team von Niedersachsens Ministerpräsident Sigmar Gabriel (SPD) eintreten. Das Blatt beruft sich auf Informationen aus der Staatskanzlei in Hannover. Danach soll Kocks zunächst den Wahlkampf leiten und später Wirtschaftsminister werden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben