Wirtschaft : PERSONALIEN

Siemens-Chef Peter Löscher wird 50



Der Siemens-Vorstandsvorsitzende Peter Löscher feiert am morgigen Montag seinen 50. Geburtstag. Größere Feierlichkeiten plane das Unternehmen nicht, Löscher werde ganz normal in seinem Büro in der Münchner Zentrale erwartet, hieß es. Vor knapp drei Monaten erst hat er Klaus Kleinfeld im Strudel der Korruptionsaffäre abgelöst. Er ist der erste Chef des Industriekonzerns, der nicht aus dem Haus kommt: Löscher baute seine Karriere in den USA und war zuletzt beim Pharmakonzern Merck & Co. im Vorstand. Der 1,95-Meter- Mann mit dem grau melierten Haar will in den nächsten Wochen sein Programm vorlegen. Dazu dürfte eine deutliche Verkleinerung des Zentralvorstands gehören. mod

Chinesischer Minister zieht sich aus Thyssen-Aufsichtsrat zurück

Berlin - Der chinesische Forschungsminister Wan Gang wird nach Tagesspiegel-Informationen Ende des Jahres sein Aufsichtsratsmandat beim Stahlkonzern Thyssen-Krupp niederlegen. Thyssen-Krupp wollte dies auf Anfrage weder bestätigen noch dementieren. Wan Gang sitzt seit Januar 2005 im Aufsichtsgremium des Stahlkonzerns. Im April 2007 wurde er zum chinesischen Forschungsminister berufen. Zuvor hatte Wan knapp vier Jahre lang die Geschäfte der Schanghaier Elite-Universität Tongji als deren Präsident geleitet. cgi

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben