Wirtschaft : PERSONALIEN

-

Im Mai hatte Christine Licci, 40 Jahre alt, ihren Job als Chefin der Citibank Deutschland verloren, jetzt soll sie in den Vorstand der Hypovereinsbank (HVB) wechseln. Licci habe in dieser Woche letzte Details in München geklärt und werde am Montag bei der HVBAufsichtsratsitzung erwartet, hieß es intern. Die Südtirolerin, die von der „Wirtschaftswoche“ zur Managerin des Jahres 2003 gewählt worden war, soll ab Januar für das HVB-Privatkundengeschäft in Deutschland zuständig sein. Der bisher für das Geschäftsfeld zuständige Vorstand Michael Mendel sei künftig für das Firmenkundengeschäft zuständig, hieß es. Für Licci dürfte es darum gehen, eine einheitliche Strategie für den deutschen Markt zu formulieren und das von HVB-Chef Dieter Rampl angekündigte Sparprogramm im Inland umzusetzen. Von 300 Millionen Euro Einsparungen ist die Rede. Den Job bei der Citibank hatte Licci verloren, nachdem die hohe Risikovorsorge für gefährdetet Kredite die Bilanz arg belastet hatte. Tsp

Jutta Blankau wird ab Januar 2005

Bezirksleiterin Küste der IG Metall

Die IG Metall ist 113 Jahre alt, das ist auf der Internetseite der Gewerkschaft nachzulesen. Und so lange hat es gedauert, bis erstmals eine Frau zur Bezirksleiterin bestellt wurde. Ab Januar wird Jutta Blankau, 50 Jahre alt, den IG-Metall-Bezirk Küste übernehmen. Vorgänger Frank Teichmüller, 61, wurde am Donnerstag in Hamburg im Kreis von Politikern und Funktionären in den Ruhestand verabschiedet. Die neue Bezirksleiterin ist nicht unerfahren: Jutta Blankau studierte Geschichte und Jura, arbeitete bis 1988 als Rechtsschutzsekretärin beim DGB und war anschließend bei der IG Metall in den Verwaltungsstellen Oldenburg und Kiel tätig. Seit 15 Jahren arbeitet sie in der Bezirksleitung in Hamburg, zuletzt als Tarifsekretärin. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben