Wirtschaft : Personalzusatzkosten steigen weiter

-

(obu). Die Personalzusatzkosten im produzierenden Gewerbe werden in Deutschland in diesem Jahr voraussichtlich um 0,6 Prozent steigen. Dies geht aus einer Studie des Kölner Institut der deutschen Wirtschaft (IW) hervor. In Westdeutschland werden die Personalzusatzkosten demnach 78,5 Prozent des Direktentgelds erreichen, im Osten soll der Wert bei 66,8 Prozent liegen. Der Grund dafür liegt nach Angaben des IW in den gestiegenen Beitragssätzen in der Kranken und Rentenversicherung, die die gesetzlichen Sozialleistungen der Arbeitgeber in die Höhe treiben würden. Die Beitragslast würde sich zusätzlich durch die Anhebung der Beitragsbemessungsgrenze in der Renten- und Arbeitslosenversicherung zu Beginn dieses Jahres erhöhen. Hauptbestandteile der Personalzusatzkosten sind neben den Sozialversicherungsbeiträgen der Arbeitgeber die betriebliche Altersvorsorge sowie die Vergütung für arbeitsfreie Tage.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben