Wirtschaft : Peter Schwenkow auf Einkaufstour

BERLIN (mot).Die Deutsche Entertainment AG, Berlin, hat ihr Tournee-Geschäft ausgebaut und erwartet für das kommende Jahr einen "Umsatzsprung im zweistelligen Millionenbereich".Rückwirkend zum 1.Januar 1998 habe der Show- und Konzertveranstalter die Kölner Balou Entertainment GmbH übernommen, teilte die am Neuen Markt notierte Gesellschaft am Donnerstag mit.Peter Schwenkow, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Entertainment, sagte dem Tagesspiegel, aufgrund der Akquisition werde der für 1999 geplante Konzernumsatz voraussichtlich nach oben korrigiert."Ein Teil wird wohl dazukommen." Für das kommende Jahr peilt Schwenkow bislang 143 Mill.DM sowie und ein operatives Ergebnis von 10,6 Mill.DM an.Der Entertainment-Chef hielt an der Zusage fest, den Aktionären schon für das Geschäftsjahr 1998 eine Dividende - "50 Prozent des Ergebnisses" - zahlen zu wollen."Es sei denn, wir kaufen nochmal ein", so Schwenkow."Unser Portemonnaie ist voll."

Der Konzertveranstalter setzt nach der Übernahme des Kölner Unternehmens Balou, das nach eigenen Angaben einen Jahresumsatz von 30 bis 40 Mill.DM erwirtschaftet, auf namhafte Künstler, mit denen die Kölner 1999 auf Tournee gehen, unter anderem Marius Müller-Westernhagen, die Kölner Rock-Gruppe BAP und Guildo Horn.Allein für das Westernhagen-Konzert seien schon heute rund 300 000 Karten verkauft worden, sagte Schwenkow.Dies seien Einnahmen von knapp 20 Mill.DM."Wir hoffen, daß insgesamt 500 000 Tickets verkauft werden." Der Geschäftsführer der Balou Entertainment GmbH, Roland Temme, sagte dem Tagesspiegel, er werde sich "mit einem nicht unerheblichen Anteil" an der Entertainment AG beteiligen.Die Übernahme sei ein "Geschäft auf Gegenseitigkeit".

Bereits Mitte November hatte Peter Schwenkow Übernahmen angekündigt.Wie schon 1998 soll das Tournee-Geschäft 1999 Wachstumsmotor der Deutschen Entertainment AG sein.Das Unternehmen nimmt für sich in Anspruch, mit 25 Prozent Marktanteil führender Anbieter der deutschen Show- und Tournee-Branche zu sein.Im laufenden Jahr wird ein Umsatz von 129,2 Mill.DM sowie ein Ergebnis von 5,4 Mill.DM ohne Börseneinführungskosten erwartet.Laut Schwenkow ist das Geschäft 1998 aber noch nicht abgeschlossen."Wir haben soeben den Vorverkauf für acht Tourneen gestartet und für ein weiteres Rolling-Stones-Konzert in Stuttgart begonnen."

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben