Wirtschaft : Peugeot und Renault ändern den Kurs

Brüssel - Im Kampf für einen Aufschub bei den strengeren EU-Abgasvorschriften erhält Deutschland offenbar Unterstützung von den französischen Autobauern. Renault und Peugeot hätten sich dem deutschen Vorschlag angeschlossen, die Einführung schärferer Klimaschutzregeln ab 2020 über vier Jahre zu strecken, verlautete am Freitag aus französischen Regierungskreisen. Die beiden mit Daimler und der GM-Tochter Opel verbundenen französischen Hersteller würden damit ihrer eigenen Regierung in den Rücken fallen, die eine Aufweichung der CO2-Regeln bisher ablehnt. Die Bundesregierung hatte vorgeschlagen, dass der Durchschnittswert von 95 Gramm Kohlendioxid im Jahr 2020 noch nicht für die gesamte Flotte eines Autobauers gelten soll, sondern für 80 Prozent. Schrittweise soll der Wert dann im Jahr 2024 auf 100 Prozent steigen. rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar