Pharmakonzern Merck : Konzern nimmt Anlauf für Übernahme von Sigma-Aldrich

Der Pharmakonzern nimmt den nächsten Schritt für die Übernahme von Laborausstatter Sigma-Aldrich und verkauft einen Teil des Unternehmens.

Merck will den amerikanischen Laborausrüster Sigma-Aldrich noch dieses Jahr übernehmen.
Merck will den amerikanischen Laborausrüster Sigma-Aldrich noch dieses Jahr übernehmen.Foto: dpa

Der Pharma- und Chemiekonzern Merck hat einen wichtigen Schritt zum Abschluss der Übernahme des US-Laborausrüsters Sigma-Aldrich gemacht. Merck habe das Europageschäft für Lösungsmittel und anorganische Stoffe von Sigma-Aldrich an den US-Industriekonzern Honeywell verkauft, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Honeywell zahlt nach eigenen Angaben rund 105 Millionen Euro. Der Verkauf war Teil der Auflagen der EU-Kommission für eine Genehmigung der Übernahme. Den Abschluss des 17 Milliarden Dollar schweren Akquisition von Sigma-Aldrich erwartet Merck bis Ende November. Es ist der größte Zukauf in der fast 350-jährigen Unternehmensgeschichte. Wegen der kartellrechtlichen Auflagen zog sich der Abschluss der Übernahme bislang hin. Ursprünglich wollte Merck den Zukauf bis Mitte des Jahres eintüten. rtr

Das neue Jahr fängt gut an - jetzt 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar