Pharmakonzern Merck : Konzern nimmt Anlauf für Übernahme von Sigma-Aldrich

Der Pharmakonzern nimmt den nächsten Schritt für die Übernahme von Laborausstatter Sigma-Aldrich und verkauft einen Teil des Unternehmens.

Merck will den amerikanischen Laborausrüster Sigma-Aldrich noch dieses Jahr übernehmen.
Merck will den amerikanischen Laborausrüster Sigma-Aldrich noch dieses Jahr übernehmen.Foto: dpa

Der Pharma- und Chemiekonzern Merck hat einen wichtigen Schritt zum Abschluss der Übernahme des US-Laborausrüsters Sigma-Aldrich gemacht. Merck habe das Europageschäft für Lösungsmittel und anorganische Stoffe von Sigma-Aldrich an den US-Industriekonzern Honeywell verkauft, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Honeywell zahlt nach eigenen Angaben rund 105 Millionen Euro. Der Verkauf war Teil der Auflagen der EU-Kommission für eine Genehmigung der Übernahme. Den Abschluss des 17 Milliarden Dollar schweren Akquisition von Sigma-Aldrich erwartet Merck bis Ende November. Es ist der größte Zukauf in der fast 350-jährigen Unternehmensgeschichte. Wegen der kartellrechtlichen Auflagen zog sich der Abschluss der Übernahme bislang hin. Ursprünglich wollte Merck den Zukauf bis Mitte des Jahres eintüten. rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar