Wirtschaft : Pharmatitel gefragt

-

(Tsp). Am Mittwoch regierte an den deutschen Börsen zunächst Zurückhaltung. Auf dem Handel lasteten schlechte Vorgaben der USBörsen vom Vortag und die Unsicherheit, ob die Europäische Zentralbank (EZB) diesen Donnerstag die Zinsen für den Euroraum senkt. Dementsprechend waren die Umsätze niedrig und der Deutsche Aktienindex Dax verharrte lange leicht im Minus. Am Nachmittag konnte er dann jedoch gute Gewinne verbuchen. Er stieg bis Handelsschluss um 1,23 Prozent auf 3320,75 Punkte – und das trotz einer schwachen Handelseröffnung an den Börsen in den USA. Der Auswahlindex am Neuen Markt Nemax 50 sank um 0,05 Prozent auf 442,93 Punkte.

Unter Druck war wieder Technologiewerte, nachdem der Computerhersteller Hewlett-Packard seine Prognose für das kommende Jahr senkte. Infineon-Aktien fielen um 5,45 Prozent auf 9,54 Euro. Deutliche Gewinne verbuchte der Dialysespezialist Fresenius Medical Care (FMC). Die Aktie kletterte um 6,39 Prozent auf 43,95 Euro. Auch die beiden Pharmatitel Altana und Schering konnten deutlich zulegen. Die Altana-Aktie gewann 4,72 Prozent auf 46,58 Euro, das Schering-Papier 3,45 Prozent auf 42,91 Euro. Grund sei das Interesse institutioneller Anleger, zum Jahresende attraktive Aktien im Depot vorweisen zu können, hieß es bei Händlern.

Am Rentenmarkt stieg der Rex 0,10 Prozent auf 115,77 Punkte. Der Bund-Future fiel 0,12 Prozent auf 111,41 Punkte. Die Umlaufrendite wurde von der Bundesbank mit 4,23 (Dienstag: 4,24) Prozent ermittelt. Der Kurs des Euro ist am Mittwoch gestiegen. Die EZB setzte den Referenzkurs auf 1,0018 (Dienstag: 0,9967) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9982 (1,0033) Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar