Pharmaunternehmen : Berliner Pfizer-Zentrale wächst weiter

200 Mitarbeiter wechseln an den Potsdamer Platz

von

Berlin - Für einen waschechten Berliner oder glücklich Zugezogenen mag es völlig unverständlich sein, warum jemand nicht sofort in die Hauptstadt ziehen will. Einige Münsteraner Mitarbeiter des einst unabhängigen US-Pharmaunternehmens Wyeth taten sich dennoch schwer mit der Entscheidung. Das Münsterland ist schließlich schön – und sicher auch beschaulicher als Berlin am Potsdamer Platz. Insofern hat der Münsteraner Betriebsrat viele Monate lang mit den Personalchefs der neuen Muttergesellschaft Pfizer verhandelt, um den Umzug nach Berlin noch schmackhafter zu machen.

Am Dienstag gaben der Betriebsrat und Pfizer nach einer Betriebsversammlung in Münster bekannt, dass man sich geeinigt hat: Für rund 450 ehemalige Mitarbeiter von Wyeth und der Töchter Whitehall-Much und Fort Dodge seien Sozialpläne und ein Interessensausgleich ausgehandelt worden. Wer im Münsterland bleiben will, erhalte eine „umfangreiche Abfindung“ oder könne eine Vorruhestandsregelung in Anspruch nehmen.

Mitarbeiter der ehemaligen Wyeth-Geschäftsbereiche Humanarzneimittel und Tiergesundheit (Fort Dodge), die vom 1. Juli an in Berlin sitzen, erhalten eine Willkommensprämie, bezahlte Familienheimreisen und Unterstützung bei der Umzugsorganisation sowie bei der Suche nach Kita- oder Schulplätzen. Ähnliche Regelungen soll es für jene Münsteraner Mitarbeiter der alten Wyeth-Distribution geben, die an den Rest-Standort nach Karlsruhe wechseln. „Wir freuen uns sehr, dass wir in konstruktiver Atmosphäre Sozialpläne mit guten Konditionen für die Beschäftigten erarbeiten konnten“, teilte Wyeth-Betriebsrat Hans-Peter Noll jetzt mit.

Pfizer hatte Wyeth vor einem Jahr für 68 Milliarden Dollar übernommen und im September endgültig integriert. Pfizer Deutschland hatte im Oktober 2008 die Zentrale mit 500 Mitarbeitern von Karlsruhe in die Berliner Linkstraße am südlichen Potsdamer Platz verlegt. In dem Bürohaus will Pfizer jetzt weitere Büroräume mit Blick auf die Schellingstraße anmieten. kph

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben