Wirtschaft : Pharmawerte unter Druck

-

(Tsp). Der Deutsche Aktienindex (Dax) ist am Dienstag mit leichten Kursgewinnen aus dem Handel gegangen. Zuvor hatten die USBörsen in Reaktion auf einen Bericht über die mögliche Tötung der Söhne des gestürzten irakischen Präsidenten Saddam Hussein zugelegt. Der Dax schloss 0,95 Prozent höher bei 3318,15 Punkten. Am späten Nachmittag hatte die Nachricht aus dem Irak am weltgrößten Kapitalmarkt USA zu Kursgewinnen geführt und den Dax mit ins Plus gezogen. Der Technologieindex Tec-Dax verlor dagegen 0,36 Prozent auf 445,15 Punkte.

Besonders unter Druck gerieten unter den Dax-Werten die Papiere der Pharmaunternehmen. Die Anleger fürchteten größere Kosten für die Konzerne durch die Gesundheitsreform, hieß es bei Händlern. Die Aktie von Altana verbuchte den größten Verlust mit einem Minus von 1,94 Prozent auf 50,04 Euro. Bayer-Aktien sanken um rund 1,71 Prozent auf 19,55.

Ebenfalls höhere Abschläge mussten zunächst die Versicherungswerte hinnehmen. Das Kartellamt untersucht mögliche Preisabsprachen bei Industrieversicherungen. Die Börsianer sind vor allem dadurch verunsichert, dass die Höhe eines möglichen Bußgeldes unklar ist. Die Münchener- Rück-Aktie verlor 0,64 Prozent auf 91,40 Euro. Die Papiere der Allianz drehten zum Schluss leicht ins Plus.

Am Rentenmarkt gab der Rex um 0,16 Prozent auf 118,72 Punkte nach. Der Bund Future fiel um 0,1 Prozent auf 114,85 Punkte (Montag: 115,09). Die Umlaufrendite legte auf 3,74 (Montag: 3,71) Prozent zu. Der Kurs des Euro ist am Dienstag gestiegen. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,1343 (Montag: 1,1284) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8816 (0,8862) Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben