Wirtschaft : Philips übertrifft Prognosen

AMSTERDAM (rtr).Der niederländische Elektronikkonzern Philips hat seinen Gewinn im ersten Quartal deutlich gesteigert und damit die Börsianerprognosen übertroffen.Der Gewinn aus dem laufenden Geschäft sei um 46 Prozent auf 469 Mill.Euro (917 Mill.DM) gestiegen, teilte Philips am Donnerstag in Amsterdam mit.Darin sei ein Sonderertrag von 180 Mill.Euro aus dem Verkauf von Geschäftsbereichen enthalten.Ansonsten hätten verbesserte Margen, ein besserer Produktmix sowie Kostensenkungen zum Gewinnanstieg beigetragen.Durch Verkäufe sank der Quartalsumsatz um drei Prozent auf 6,8 Mrd.Euro.In diesem Rückgang spiegelten sich nach Unternehmensangaben vor allem Wechselkursveränderungen sowie der wirtschaftliche Abschwung in verschiedenen Teilen der Welt wider.Die Philips-Aktie legte am Donnerstag über drei Prozent zu.Das Papier kostete am Mittag an der Amsterdamer Börse 82,60 Euro.

Der Konzern erklärte, die Quartalsergebnisse zeigten, daß sich die geplanten zweistelligen Gewinnzuwächse im gesamten Jahr verwirklichen lassen dürften.Das Geschäftsklima in bestimmten asiatischen Ländern habe sich verbessert.Die konjunkturelle Stärke in den USA halte an, wogegen die wirtschaftliche Lage in Europa nicht ganz so gut sei.Positive Gewinnentwicklungen in den Sparten Unterhaltungselektronik, Licht und Software hätten niedrigere Ergebnisse in den Bereichen Komponenten, Halbleiter und profesionelle Produkte mehr als ausgeglichen.Das Geschäft mit Unterhaltungselektronik wie Fernsehgeräten schreibe wieder schwarze Zahlen, vorwiegend wegen der Verlustreduzierung in der Telefon-Sparte.Die Unterhaltungselektronik als größter Konzernbereich verbuchte im ersten Quartal einen Betriebsgewinn von 73 Mill.Euro.Vor Jahresfrist war noch ein Verlust von 43 Mill.Euro angefallen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar