Wirtschaft : Picknick leicht gemacht

NAME

Picknick im Grünen: Sonnenschein, Zweisamkeit und ein gefüllter Korb mit allerlei Leckereien. Das bedarf keineswegs großer Vorbereitung. Das Restaurant Wiener am Luisenplatz 4 in Potsdam (Telefon: 0331/9678314) hat seit drei Jahren mit dem Spontanpicknick eine Marktlücke geschlossen. Mit dem Verleih gefüllter Picknickkörbe kommen gerade die Spaziergänger im Park Sanssouci auf ihre Kosten, die sich erst kurzfristig zu einem kulinarischen Stelldichein entschließen.

Dabei ist das Angebot nicht bloß ein erweitertes Lunch-Paket, sondern ein klassisches Picknick mit allem Pipapo: Für 19 Euro bekommen zwei Personen einen Picknickkorb mit Lachs, Tomaten, Mozzarella, Konfitüre, Obst, Schinken, Käsehäppchen und zur Krönung noch eine Flasche Prosecco. Auf Wunsch kann das Restaurant auch größere Gruppen versorgen und auf individuelle Wünsche eingehen.

Mit einer besonders orginellen Idee wartet auch „ideenhamster.de“ aus Berlin auf. Für 49 Euro arrangiert der Online-Dienstleister das Picknick inklusive Zubehör wie Decke oder Sonnenschirm zum gewünschten Zeitpunkt an einem Ort nach Wahl. Das Angebot eignet sich wunderbar, um die Freundin bei einem Spaziergang am See mit einem Überraschungspicknick zu erfreuen. Und obendrein macht es keine Arbeit. Auch in Zeiten des Internets kann man bei „ideenhamster.de“ nicht nur online am Computer, sondern auch telefonisch (030/34651573) bestellen.

Wer statt einer Überraschung einfach ein rustikales Picknick ohne Vorbereitsungsstress genießen will, wendet sich am besten an einen der zahlreichen Party-Services in Berlin. Das Fleischereifachgeschäft Norbert Gericke in der Petersburger Straße 39 in Friedrichshain zum Beispiel stellt dem Kunden auf Wunsch einen deftigen Picknickkorb zusammen. Für rund neun Euro bekommt man Spanferkel, gebratene Hähnchenbrust, Schmalzbrötchen und bei Bedarf natürlich auch Bier (Telefon: 030/4296453). chg

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben