PINNBRETT : PINNBRETT

Für Gründer: Kostenlose Information über Förderungen 2011



Auch im Jahr 2011 gibt es zahlreiche Fördermöglichkeiten sowohl für gewerbliche als auch freiberufliche Existenzgründungen. Die private Existenzgründerhilfe bietet für Gründer kostenfreie Erstinformationen zu Gründungszuschuss, Einstiegsgeld und weiteren Förderinstrumenten an. Als Anlaufstellen stehen Interessenten sieben Büros in Berlin zur Verfügung. Weitere Informationen zu Förderungen erhalten Gründer auch unter der kostenfreien Rufnummer 0800/ 400 40 10 und im Internet unter www.existenzgruenderhilfe.de. Tsp

Für Künstler: Reinickendorfer Portal vermittelt Projekte

Das neue Kulturportal Reinickendorf bietet Künstlern und Kulturschaffenden eine Präsentationsplattform, die an Projekten etwa mit Kindern oder Jugendlichen interessiert sind. Auf der Seite Kulturportal-reinickendorf.de können sie sich mit ihren Profilen eintragen. Auftraggeber wie Schulen oder Jugendeinrichtungen finden so Künstler und Kultureinrichtungen, mit denen sie entsprechende Vorhaben umsetzen können. Internet: www.kulturportal-reinickendorf.de. Tsp

Für Hochschulabsolventinnen:

Kurs zur beruflichen Orientierung

An Hochschulabsolventinnen, Frauen, die ihr Studium nicht abgeschlossen haben oder nach einer Auszeit wieder berufstätig werden wollen, richtet sich ein Orientierungskurs, den der Verein Frau und Beruf anbietet. Der 14-wöchige Kurs wird finanziert unter anderem durch die Senatsverwaltung für Wirtschaft und Frauen. Er findet dienstags bis freitags von 9.30 bis 13.30 Uhr statt. Start ist am 15. Februar. Weitere Informationen unter Tel. 030/618 90 46 und Internet: www.frauundberuf-berlin.de. Tsp

Für Jobsucher: Webseite führt

zu berufsspezifischen Stellenbörsen

Die Jobsuche im Internet kann nervenaufreibend sein. Allein in Deutschland gibt es mehr als 1000 Jobbörsen. Die Seite Jobbörsenfinder.de will nun die Recherche erleichtern, in dem Suchende dort nach Kriterien wie Branche oder Region speziell auf ihre Bedürfnisse und Qualifikationen ausgerichtete Stellenportale finden. Der Service ist kostenlos. Mehr im Internet unter: www.jobboersenfinder.de. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben