PINNBRETT : PINNBRETT

Studenten der bbw Hochschule stellen ihre Studiengänge vor



Eine Informationsveranstaltung der privaten bbw Hochschule findet am 6. Dezember um 18 Uhr statt, im Studienzentrum Berlin. Es geht um alle Bachelor-Studiengänge (Vollzeit und berufs- beziehungsweise ausbildungsbegleitend). Die Veranstaltung ist an der Leibnizstraße 11-13, 2. Etage, Raum 221 in Berlin-Charlottenburg. Anmeldung und Information unter Tel. 0800 0800 229 (gebührenfrei). Unter dieser Telefonnummer kann man auch einen Termin vereinbaren, um eine Vorlesung einmal probeweise anzuhören. Am Sonnabend, 21.1.2012 lädt die Hochschule anlässlich ihres fünfjährigen Bestehens zum Tag der offenen Tür ein. Zwischen 10 und 16 Uhr stellen Studierende ihre Studiengänge vor und zeigen, was es mit den integrierten Praxisphasen auf sich hat. Informationen im Internet unter www.bbw-hochschule.de

Vorträge zur Volkswirtschaft im Leontief-Institut in Wilmersdorf

Im Leontief-Institut für Wirtschaftsanalyse in Berlin-Wilmersdorf, Grainauerstraße 19, finden an den nächsten Sonntagen folgende populärwissenschaftliche Vorträge statt, jeweils um 18.15 Uhr: Am 27. November geht es um „Hegels Gesamtbild von Produktion und die natürliche Lösung von Armut“. Und am 4. Dezember wird über „Reale soziale Folgen für die Geberländer des Euro-Rettungsfonds“ gesprochen (Anmeldung unter Tel. 211 1765, oekonom@fhw-berlin.de), Eintritt jeweils 5 Euro.

Informationsveranstaltung für Berliner Metallbaubetriebe

Betriebe, die im Metallbau tätig sind oder in diesem Bereich Schweißarbeiten durchführen, müssen bis spätestens Mitte nächsten Jahres ihre werkseigene Produktionskontrolle nach EU-Norm zertifizieren lassen. Wie diese Vorgaben noch rechtzeitig umgesetzt werden können, erklärt ein Experte der TÜV Rheinland Akademie am 8. Dezember um 15 Uhr. Die Informationsveranstaltung in der Boxberger Straße 3 in Berlin-Marzahn richtet sich vor allem an kleine und mittelständische Unternehmen. Anmeldung und weitere Informationen unter Tel. 030-93441814. Um den Anforderungen der EU-Norm gerecht zu werden, können die Betriebe erfahrene Facharbeiter, Techniker oder Meister zu Aufsichtspersonen weiterbilden. Dazu bietet die TÜV Rheinland Akademie in Berlin Aus- und Weiterbildungen im Schweißerbereich an. Informationen: www.tuv.com

Werte und Kommunikationsregeln: Workshop zum Teamaufbau

Der Personal- & Business-Coach Michael Meyer bietet im Februar einen eineinhalbtägigen Workshop an – zum Thema „Teambuilding: Auf Ihre Roll
Gute Chancen: Social Media Manager im Web 2.0

Die Arbeitsmarktchancen im neuen Berufsfeld der Social Media Manager sind sehr gut. Da schon jedes zehnte Unternehmen in Deutschland eine Web 2.0-Präsens unterhält, sind viele neue Stellen entstanden. Dies ergab eine Studie des Bundesverbands Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien. Die Social-Media-Verantwortlichen pflegen, füllen und koordinieren die Online-Profile in Facebook, Xing, Twitter und Co. Kommunikationswissenschaftler, Betriebswirte, Sozial- und Sprachwissenschaftler haben die besten Aussichten auf eine Stelle.

Schlechte Chancen: Ausbildung

zum Kfz-Servicemechaniker

Die zweijährige Erprobung der Berufsausbildung zum Kfz-Servicemechaniker läuft noch bis zum 31. Juli 2013. Das Bundesinstitut für Berufsbildung ließ dazu eine anonyme bundesweite Befragung bei Betrieben und Ausbildungseinrichtungen durchführen. Von Seiten der Betriebe werden der Branche im Ergebnis der Befragung kaum Zukunftschancen eingeräumt. Deshalb sollte er als eigenständiger Ausbildungsberuf nicht weiter fortbestehen und in den dreieinhalbjährigen Ausbildungsberuf des Kfz-Mechatronikers integriert werden, heißt die Empfehlung. In beiden Kfz-Berufen zusammengerechnet gibt es zurzeit rund 70 000 Auszubildende.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben