PINNBRETT : PINNBRETT

Für Gründer:

Start-up-Day an der TU

Die Technische Universität Berlin veranstaltet am 14. November 2012 den „Start-up Day“. Welche Ideen und Innovationen werden unser zukünftiges Leben bestimmen? Wie gründe ich ein Start-up? Kommt der nächste Bill Gates oder Steve Jobs aus Berlin? Ziel des „Start-up Day“ ist es, für Unternehmertum und Ideenverwirklichung zu begeistern. Dieses Jahr werden die Berliner Start-ups Gidsy, Soundcloud, Amen, EyeEm, 6Wunderkinder, Readmill und die TU Start-ups Carzapp und Panoramawurfkamera ihre Erfahrungen teilen und einen Einblick in die Berliner „Silicon Allee“ gewähren. Der „Start-up Day“ ist offen für alle Gründungsinteressierten und Gründungsbegeisterten. Zeit: am Mittwoch, 14. November, 12.30 bis 20 Uhr. Die Aktion findet statt in der TU-Gründungswerkstatt, Hardenbergstraße 38, 10623 Berlin. Da die Teilnehmerzahl der Workshops und der Vorträge begrenzt ist, wird um Anmeldung gebeten im Internet unter: www.tu-berlin.de/?125415. Tsp

Für Berliner Schüler:

Freiwilliges Technikjahr

Berliner Schulabgänger, die noch nicht wissen, welche Ausbildung sie anstreben, haben jetzt erstmals in Deutschland die Möglichkeit, ein Freiwilliges Technikjahr zu absolvieren. Hinter diesem Pilotprojekt steckt der VDE Berlin/Brandenburg, der mit Firmen aus dem Raum Berlin/Brandenburg Schülern ein technisches Praktikum für ein Jahr anbietet. Mit dem Technikjahr will der Verband die Technikbegeisterung der Jugendlichen wecken, so dass sie sich idealerweise für eine technische Ausbildung oder ein Ingenieurstudium entscheiden. 30 Schulabgänger haben sich bereits beworben, sieben Firmen sind bislang dabei. Umsonst arbeiten muss keiner: Die Praktikanten erhalten für ihre Tätigkeit ein Gehalt und werden sozialversichert. Der Einstieg in das Freiwillige Technikjahr ist jederzeit möglich, los geht es erstmals im September nächsten Jahres. Die Initiative wird unterstützt von der IHK, uvb, HWK, TSB, Schulen und Firmen. Weitere Informationen im Internet unter www.technikjahr.de, Bewerbungen an die E-Mailadresse vde@technikjahr.de. Tsp

1 Kommentar

Neuester Kommentar