Wirtschaft : Plenum New Media AG: Pilotprojekt vorgestellt

kvo

Die Berliner Plenum New Media AG wird im September das europaweit erste Broadband-Micro-Channeling Projekt in Betrieb nehmen. Es wird die Möglichkeiten des Satellitenfernsehens mit dem Internet kombinieren. In einem Pilotprojekt, das zusammen mit der Schering Deutschland GmbH entwickelt wurde, können Schering-Mitarbeiter in Zukunft Firmenvideos und Konferenzen aufrufen und Verbindungen zum Internet für Recherche und Kommunikation nutzen. "Dabei können die Filme und Videos nach Bedarf abgerufen werden - über den eigenen PC, ohne zeitliche Begrenzung", sagt Thomas Thiessen, Geschäftsführer der Plenum New Media.

Das Projekt wurde im vergangenen Jahr mit einem Förderpreis des Berliner Senats ausgezeichnet und ist auf drei Jahre angelegt. Zu den Entwicklungskosten wollte man bei der Plenum Media AG keine Angaben machen. Ein Vollprogramm für ein Unternehmen von der Größe wie Schering werde in den kommenden Jahren rund zwei Millionen Mark jährlich für den Betrieb kosten. Für kleinere Unternehmen seien aber reduzierte Versionen möglich. "Wir gehen fest davon aus, dass Projekte dieser Art demnächst auch für kleinere Unternehmen finanzierbar sein werden", sagte Thiessen. Er erwartet, dass durch die Integration von Breitbandanwendungen auf Internet-Basis in die bestehende Unternehmenskommunikation erhebliche Einsparungen möglich werden. Dazu gehörten vor allem Druckkosten für Publikationen, Reise- und Recherchekosten. Da bei dem Projekt die Satellitenübertragung effektiviert wird, seien auch die Satellitenkosten im Vergleich zu konventionellen Channel-Programmen wesentlich niedriger.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben