Wirtschaft : Policen-Geschäft: Auch Direkt Anlage Bank steigt ein

fs/kun/po

Nach Consors steigt nun eine zweite große Direktbank in das Versicherungsgeschäft ein: Die Direkt Anlage Bank AG (DAB), München, hat mit dem Internet-Versicherungsmakler Insurancecity AG, Frankfurt, ein Kooperationsabkommen geschlossen. Der nach Angaben der Unternehmen "exclusive" Vertrag ist zunächst auf zwei Jahre befristet. Der InternetVersicherungsmakler bekommt dadurch Zugang zu rund 300 000 Kunden der DAB. Die Direktbank wiederum soll an den Courtageerlösen teilhaben. Details dazu wurden am Montag jedoch nicht genannt.

Das Geschäft gilt als äußerst lukrativ, da die Versicherer vor allem bei Lebens- und Krankenversicherungen hohe Vermittlungshonorare zahlen. Wie viele Neuverträge sich beide Seiten in den nächsten zwei Jahren als Ziel gesetzt haben, wurde ebenfalls nicht genannt. Allerdings ist aus dem Versicherungsvertrieb der klassischen Banken bekannt, dass an etwa jeden zweiten Bankkunden zumindest eine Police vermittelt werden kann. Im April hatte der Wettbewerber Consors seinen Schritt ins Versicherungsgeschäft bekannt gegeben. Der Nürnberger Online-Broker kaufte rund 45 Prozent der Anteile am Internet-Vermittler Einsurance. Consors erklärte, es bestünde die Option, die unternehmerische Mehrheit an Einsurance zu übernehmen.

Die Aktivitäten von Consors und der DAB setzen nun nach Ansicht von Branchenkennern die Commerzbank-Tochter Comdirect unter Druck. Comdirect ist die einzige der drei großen deutschen Direktbanken, die bislang über keine Verbindung zu einem Versicherungsmakler via Internet verfügt. Um den Anschluss an die Wettbewerber nicht zu verlieren, muss das Institut wohl nachziehen. Es ist also damit zu rechnen, dass Comdirect in den nächsten Wochen ebenfalls einen Versicherungspartner präsentiert.

Für die DAB, eine 70 Prozent-Tochter der Hypo-Vereinsbank, ist der Vertrag mit Insurancecity die zweite Allfinanz-Kooperation. Seit Juni arbeitet die Bank mit dem Baufinanzierungsportal Interhyp AG, München, zusammen. Matthias Kröner, Vorstand der DAB, sagte: "Mit unseren Partnern Interhyp und Insurancecity decken wir die wichtigsten Themen im e-finance-Bereich ab, nämlich Wertpapiere, Hypothekenkredite, Versicherungen. Damit sind wir der erste Discount-Broker, der in diesem wachstumsträchtigen Umfeld komplett aufgestellt ist."

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben