Wirtschaft : Polster der Rentenkassen wachsen

Berlin - Die Zentrale Zulagenstelle für Altersvermögen (ZfA) zahlte am Freitag rund 322 Millionen Euro an Zulagen zur Riester-Rente aus. Allein seit dem letzten Auszahlungstermin im Mai seien knapp 500 000 neue Zulagekonten eröffnet worden, teilte dazu die Deutsche Rentenversicherung Bund mit. Ein Grund dafür sei die Erhöhung der Zulagenbeträge. Die Grundzulage war zum Jahresbeginn von 114 auf 154 Euro gestiegen, die Zulage pro Kind von 138 auf 185 Euro. Für Kinder, die ab 2008 geboren wurden, beträgt die Zulage seither sogar 300 Euro. Die Zahl der Riester-Sparer ist damit auf knapp zwölf Millionen gestiegen. Allein seit Anfang 2008 kamen rund 570 000 Neuabschlüsse hinzu.

Das Finanzpolster der Deutschen Rentenversicherung Bund (DRV), der Nachfolgerin der BfA, ist im Juli deutlich gewachsen. Wie die „Bild"-Zeitung unter Berufung auf DRV-Zahlen berichtete, betrug die sogenannte Nachhaltigkeitsrücklage Ende des Monats 11,7 Milliarden Euro. Das waren rund 200 Millionen Euro mehr als im Juni und entspricht 0,72 Monatsausgaben. Gegenüber Juli 2007 liege das Plus sogar bei 3,4 Milliarden Euro. Damit sei die Nachhaltigkeitsrücklage so stark gestiegen wie zuletzt im Februar 2007. Ein Grund sei die gute Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt, die zu deutlich mehr Beitragseinnahmen führe. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben