Wirtschaft : PopNet plant Börsengang

SPD für schärferes Aktienrecht

Die SPD prüft eine Verschärfung des Aktienrechts, um die Arbeit in den Aufsichtsräten deutscher Unternehmen zu verbessern. Wie die "Wirtschaftswoche" am Mittwoch vorab berichtete, bestätigte SPD-Fraktionsvize Ernst Schwanhold dem Magazin entsprechende Überlegungen. Bis zum Frühjahr solle eine Arbeitsgruppe einen Gesetzentwurf präsentieren. Schwanhold halte nur fünf bis sechs statt bisher zehn Aufsichtsratsmandate für vertretbar. Die Grünen unterstützten die SPD, meldete die "Wirtschaftswoche".

PopNet plant Börsengang

Die Hamburger PopNet Internet AG will sich im ersten Quartal 2000 am Neuen Markt der Frankfurter Börse notieren lassen. Wie das Unternehmen am Mittwoch in Hamburg mitteilte, ist der Börsengang unter Führung der Commerzbank geplant. Das hanseatische Unternehmen erwartet für 1999 einen Umsatz von rund elf Millionen Mark in seinem Kerngeschäft Multimedia-Dienstleistungen. Damit habe sich der Umsatz gegenüber dem Vorjahr verdoppelt. Im kommenden Jahr will der Web-Spezialist nach eigenen Angaben 22,48 Millionen Mark und 2001 rund 41,4 Millionen Mark umsetzen. Gleichzeitig strebt PopNet die Erweiterung des deutschen Marktanteils sowie die Expansion ins europäische Ausland an.

Philippinen heben Leitzins an

Die philippinische Zentralbank hat ihren maßgeblichen Leitzins vorübergehend um einen Prozentpunkt angehoben, um zum Jahrtausendwechsel eine übergroße Nachfrage nach Bargeld abzublocken. Mit dem Schritt sollten die Geschäftsbanken ermutigt werden, Zentralbankkredite erst als letzten Zufluchtsort zu sehen und damit die Geldmengenentwicklung nicht über Gebühr anzukurbeln, sagte Notenbankchef Rafael Buenaventura.

Celanese kauft Optionen

Die Celanese AG kauft ab sofort im Rahmen ihres Kapitalbeteiligungs- und Aktienprogramms für Mitarbeiter und Führungskräfte Optionen auf Celanese-Aktien. Dieser Schritt erfolge zur Absicherung der rund 5,1 Millionen Wertsteigerungsrechte (SARs), teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Der Basispreis der SARs sei nach Ablauf des 20. Handelstages mit 16,3705 Euro festgelegt worden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben