Wirtschaft : Porsche verstärktBerlin-Präsenz

Verkaufszentrum in Zehlendorf

BERLIN (alf).Die Porsche AG verstärkt ihre Präsenz in Berlin.Am Freitag abend wurde das Porsche Zentrum Berlin Süd in der Zehlendorfer Goerzallee eröffnet.Die neue Niederlassung gehört ebenso wie das Porsche Zentrum am Kudamm zur Eduard Winter Gruppe.Rund 5,8 Mill.DM wurden in der Goerzallee investiert, zwölf Mitarbeiter präsentieren, verkaufen und reparieren dort nun die Sportwagen aus Zuffenhausen.Wie Porsche anläßlich der Eröffnung mitteilte, fahren inzwischen 4500 Berliner einen Porsche, vor der Wende waren es nur 3200.Als "Highlight" präsentiert das Unternehmen in der neuen Niederlassung einen Porsche 911 GT1.Eine Straßenversion des Renntautos, die in einer exklusiven Kleinserie von maximal 30 Stück im Rennstall von Porsche in Weissach per Hand hergestellt wird.Der 544 PS-starke Wagen kostet 1,5 Mill.DM und wird zum ersten Mal offiziell in Deutschland präsentiert.Bis zum 28.August gibt es die Gelegenheit, das Millionenauto in Zehlendorf zu besichtigen. Das seit 1925 existierende Autohaus Eduard Winter wurde 1951 Generalvertreter für Porsche und VW.Heute beschäftigt die Eduard Winter Gruppe mehr als 500 Mitarbeiter an neun Standorten in Berlin, hinzu kommen die zwei Porsche-Zentren.Die VW/Audi-Handelshäuser setzten im vergangenen Jahr 220 Mill.DM um, dabei verkauften sie jeweils 4000 Neu- und Gebrauchtwagen.Von 1993 bis heute investierte die Gruppe 50 Mill.DM, bis zum Jahr 2000 sind weitere 50 Mill.DM geplant.Im eigenen Ausbildungszentrum in der Bergstraße lernen gegenwärtig 96 Jugendliche ein Handwerk.Für das 1990 eröffnete Zentrum hatte Eduard Winter fünf Mill.DM ausgegeben

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar