Wirtschaft : Post-Chef lehnt Porto-Senkung ab

Die Deutsche Post AG will das Briefporto nicht senken. "Das ist kein Thema", so Vorstandschef Klaus Zumwinkel. Der Vizevorsitzende der Regulierungsbehörde für Post und Telekommunikation, Elmar Müller, hatte unlängst mit Hinweis auf die sehr gute Marktstellung der Post eine Senkung des Portos von 1,10 Mark für Standardbriefe gefordert. Zumwinkel erwartet eine Entscheidung der EU-Kommission in dem Prüfverfahren um eine angebliche Quersubventionierung der Post-Paketsparte später als bisher vorgesehen erst im Sommer 2000. Zum geplanten Börsengang im Oktober 2000 sagte der Post-Chef, dass eine breite Streuung der Aktien geplant sei.

0 Kommentare

Neuester Kommentar