Wirtschaft : Post expandiert gen Schweden

STOCKHOLM/BONN/BASEL (AP/rtr).Die Deutsche Post AG erweitert ihr europäisches Netz immer mehr.Post-Chef Klaus Zumwinkel gab am Montag in Stockholm bekannt, daß die Post-Tochter Danzas (Basel) die schwedische ASG-Gruppe übernehmen soll.Wie die Deutsche Post und Danzas weiter mitteilten, wurde den ASG-Aktionären ein öffentliches Kaufangebot unterbreitet, das die Firma mit rund 730 Mill.DM bewertet.Der Verwaltungsrat der schwedischen Firma empfehle die Annahme.Der Abschluß müsse allerdings unter anderem noch von den Wettbewerbshütern der Europäischen Union genehmigt werden.

Die Deutsche Post setzt damit ihre Einkaufstour fort.Erst im März hatte das Unternehmen die Übernahme der Logistik- und Paketsparte des niederländischen Nedlloyd angekündigt.Wie Post und Danzas erläuterten, sollen die verschiedenen Geschäftsbereiche der ASG - europäischer Straßentransport, See- und Luftfracht, Logistik und Spezialgeschäfte - in den Logistikkonzern Danzas integriert werden.ASG bleibe aber ein eigenständiges Unternehmen.Auch solle das erfolgreiche Management der ASG weiterhin für das Unternehmen tätig bleiben.ASG werde für den Bereich "Nordic and Baltic" innerhalb des Danzas-Konzerns zuständig.Der Konzernleitungsvorsitzende der ASG, Jörgen Ekberg, solle in der Konzernleitung von Danzas diesen Bereich verantworten.Für die Arbeitsplätze bei Post AG, Danzas und ASG hat die Übernahme nach den Worten eines Sprechers der Post in Bonn keine Auswirkungen.ASG hat rund 5700 Mitarbeiter und erwirtschaftete im vergangenen Jahr bei einem Umsatz von 2,64 Mrd.DM einen Gewinn von 38,7 Mill.DM.

Den ASG-Aktionären sei ein Kaufangebot von 265 Kronen je Aktie unterbreitet worden, erklärten die beteiligten Firmen.Danzas habe bereits eine verbindliche Zusage zur Übernahme von 52,4 Prozent der ASG-Stimmrechte zum Angebotspreis erhalten.Die ASG-Aktie, die am Freitag vom Handel ausgesetzt war, schnellte am Vormittag an der Börse in Stockholm um 23,4 Prozent auf 264 Kronen nach oben.

Post-Chef Zumwinkel bewertete die geplante Übernahme als weiteren Meilenstein in der Internationalisierungsstrategie der Deutschen Post AG.Danzas-Chef Peter Wagner sagte, mit der Übernahme der ASG baue der Konzern seine führende Marktstellung aus."Wir können vor allem geographische Lücken schließen", sagte Wagner.Zumwinkel hatte bereits bei der Ankündigung der Übernahme der Nedlloyd-Sparten erklärt, der Konzentrationsprozeß in der Branche sei nicht mehr aufzuhalten.In einigen Jahren würden wohl nur noch eine Handvoll Konzerne übrigbleiben.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben