Wirtschaft : Post steigt aus De-Mail aus

Bonn - Die Post stoppt die Entwicklung eines eigenen De-Mail-Angebots für die verschlüsselte elektronische Kommunikation. Stattdessen setzt der Konzern auf seinen 2010 gestarteten E-Postbrief und will diesen mit neuen Funktionen für Privatkunden attraktiver machen. Solange der Gesetzgeber an den Bestimmungen für das Identifizierungsverfahren festhalte, habe die De-Mail für die Post keinen Sinn, sagte E-Postbrief-Chef Ralph Wiegand der „FAZ“. Das Produkt für die De-Mail liege fertig in der Schublade, nur der Datenschutzbeauftragte verweigere sein Zertifikat. Grund sei das Postident- Verfahren, mit dem die Post bei der Registrierung die Identität des Kunden überprüft. Dabei wird auch nach Personalausweis-Nummer und Ausstellungsbehörde gefragt, was das De-Mail-Gesetz jedoch nicht vorsieht. Ein Sprecher der Telekom wies die Argumentation der Post zurück und sagte, die De-Mail-Anbieter unterlägen strengen Regelungen. Dazu gehöre auch die „Datensparsamkeit“. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar