Wirtschaft : Post steigt beim Kurierdienst DHL ein

Beteiligung von 22,5 Prozent FRANKFURT/MAIN (rtr).Die Deutsche Post AG geht mit dem internationalen Kurierdienst DHL eine strategische Allianz ein.Die beiden Firmen teilten am Mittwoch in Frankfurt mit, dazu werde sich die Post Mitte 1998 mit 22,5 Prozent an DHL beteiligen.DHL gilt mit umgerechnet rund 7,7 Mrd.DM Umsatz als weltweit führender Kurierdienst.Die Deutsche Post erhält mit dem Bündnis direkten Zugang zu 227 Ländern, die von DHL angeflogen werden.Umgekehrt will die Post DHL-Lieferungen in Europa über die Straße weiter transportieren.Der Beteiligung muß noch die europäische Kartellbehörde zustimmen. Post-Chef Klaus Zumwinkel sagte, DHL rücke an die Stelle des australischen Expressdienstes TNT, mit dem die Post die Zusammenarbeit Mitte dieses Jahres beenden werde.Die niederländische Post hatte TNT 1996 übernommen und den deutschen Konkurrenten dadurch gezwungen, sich nach einem anderen Partner umzusehen.Mit DHL erhalte die Post zudem einen besseren Zugang zum Expressmarkt in Asien und den USA.Daran knüpfe die Post "große Umsatzerwartungen", fügte Zumwinkel hinzu.Der Post-Chef sagte weiter, er sei "sehr sicher", daß die EU-Kommission dem Anteilserwerb zustimmen werde, da dadurch keine zusätzliche Marktmacht entstehe.Die Aktivitäten beider Firmen überlappten sich nicht.Über den Kaufpreis vereinbarten beide Seiten Stillschweigen. DHL-Chef Patrick Lupo erklärte, DHL werde seinen Dienst vor allem in Asien und Lateinamerika ausbauen.Das Luftfrachtexpressgeschäft werde in den nächsten zehn Jahren jährlich um etwa 15 Prozent wachsen.Dadurch werde der DHL-Umsatz jährlich zweistellig steigen.DHL verfügt nach seinen Angaben in Europa über einen Marktanteil zwischen 40 und 45 Prozent, weltweit liegt der Anteil bei rund 35 Prozent.Die Post hat nach eigenen Angaben bei Paketen und Stückgut in Deutschland einen Anteil von 25 Prozent und in Europa von acht Prozent.Lupo kündigte an, den Erlös aus dem Anteilsverkauf für den Ausbau des Netzes und für neue Technik zu verwenden.In Europa sollten 30 neue Service-Zentren entstehen und neun Flugzeuge vom Typ Airbus A-300 angeschafft werden. Die Post erwirbt den Anteil im Zuge einer Kapitalerhöhung bei DHL.Die Anteilsquoten der anderen Aktionäre sollen unverändert bleiben.Größte Aktionäre sind mit je 25 Prozent die Lufthansa-Tochter Air Cargo und die Tochter der Japan Airlines.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben