Wirtschaft : Post sucht Partner für Paketzustellung Auslieferung auch am Montag

-

Berlin (obu). Die Deutsche Post AG will Teile ihres Paketgeschäfts von Fremdfirmen erledigen lassen. Eine komplette Vergabe der Sendungen an Subunternehmer und eine Abschaffung der Paketzustellung an Montagen werde es jedoch nicht geben, sagte eine PostSprecherin dem Tagesspiegel. Damit dementierte sie einen entsprechenden Bericht der „Welt“. „Wir denken darüber nach, die Paketzustellung in einzelnen Bezirken auszulagern“, sagte die Sprecherin. In ländlichen Regionen biete es sich auch an, die Pakete in Verbundzustellung zusammen mit der sonstigen Post auszutragen. Etwa 5000 Mitarbeiter könnten deshalb vom Paketbereich in die Briefzustellung versetzt werden. „Hier wird sich mit Sicherheit etwas tun“, sagte sie. Der Gesamtbereich Paket werde aber weiterhin zu den Leistungen des Unternehmens gehören. Auch ein Pilotprojekt in Nürnberg, bei dem der Verzicht auf die Zustellung an Montagen geprüft werden solle, gebe es nicht. Die Dienstleistungsgesellschaft Verdi nimmt die Gerüchte dennoch ernst. „Wir sind uns sicher, dass solche Versuche geplant sind“, sagte Verdi- Sprecherin Cornelia Haß. Die Post, lange Jahre ein fairer Tarifpartner, steuere mit den aktuellen Plänen in Richtung Konfrontation, so Haß weiter. Noch bis Ende 2003 darf die Post die Zustellung nicht auslagern. Ein Jahr später endet auch die Vereinbarung, die der Post betriebsbedingte Kündigungen untersagt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben