Wirtschaft : Post will sich um Bundeswehr-Uniformen kümmern

rhi

Die Post will die Beschaffung der Uniformen für die Bundeswehr übernehmen. Das kündigten Verteidigungsminister Rudolf Scharping und der Vorstandsvorsitzende der Post, Klaus Zumwinkel, am Mittwoch in Berlin an. Das sei ein erster Schritt für eine langfristige Kooperation von Bundeswehr und Industrie, sagte Scharping. Die Post will die 3500 bis 4000 in der Bekleidungslogistik der Bundeswehr Beschäftigten in ihren Dienst zu übernehmen. Zumwinkel zufolge ist die Post Nummer eins in der Modelogistik Europas. Sie biete an, die Uniformen zu beschaffen, zu lagern, und auch zu reinigen. Bisher gibt die Bundeswehr knapp 600 Millionen Mark für Bekleidung aus. Scharping rechnet damit bis zu 20 Prozent der Kosten sparen zu können.

0 Kommentare

Neuester Kommentar