Wirtschaft : Potsdamer Platz attraktiv

Daimler hat 60 Prozent vermietet / Kooperation mit Hyatt Hotel.

­BERLIN (Tsp). Die Daimler Benz AG engagiert sich im Berliner Hotelgewerbe der Luxusklasse.Als Investor am Potsdamer Platz hat sie mit dem international agierenden Hotelunternehmen Hyatt International mit Sitz in Chicago einen Managment Vertrag mit mindestens 20 jähriger Laufzeit vereinbart.Auf der gestrigen Pressekonferenz wurde die Eröffnung des 340-Betten Luxushotels (Zimmerpreise 400 bis 2500 DM pro Nacht) auf dem Potsdamer Platz für den Oktober nächsten Jahres angekündigt.Die amerikanische Managment-Company betreibt über seine Tochtergesellschaften insgesamt 55 Hotels, die meisten davon in den USA und Asien.In Berlin wird sie ihr Know-how zur Verfügung stellen, und wird das Hotel selbständig führen.Dafür wird es eine vertraglich festgelegte Erfolgsbeteiligung vom Daimler-Benz Konzern erhalten.Der tätigt auch die gesamte Investition."Und Daimler trägt das Risiko", erklärte der künftige Geschäftsführer des Grand Hyatt auf dem Potsdamer Platz, Michael Kiehl.Der zuletzt in Singapur tätige Manager glaubt, daß die Nachfrage nach Hotellerie der Spitzenklasse in Berlin künftig stark wachsen wird."Spätestens ab dem Jahr 2000 werden wir einen Engpaß bei 5 Sterne Hotels in Berlin haben.Besonders der Zuzug von Firmenzentralen wird sich positiv auswirken", sagte Kiehl.Die Daimler-Benz AG sieht die Zukunft des Potsdamer Platzes ebenfalls sehr optimistisch.Am Rande der gestrigen Pressekonferenz ließ das Unternehmen verlauten, daß sie bisher bereits 60% der insgesamt 550 000 umfassenden Bruttogeschoßfläche am Potsdamer Platz vermietet hat.Die Bürofläche sei bereits zu 55% vermietet bzw.verkauft."Damit sind wir sehr zufrieden", erklärte die Pressereferentin des Konzerns, Ute Wües von Vellberg gestern gegenüber dem Tagesspiegel.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben