Wirtschaft : Prävention

NAME

LEXIKON

Das deutsche Gesundheitswesen ist teuer und wenig effizient. Daran haben auch zahlreiche Reformen in den vergangenen Jahren wenig geändert. Deshalb wollen alle Parteien nach der Wahl das System noch einmal reformieren, und zwar von grundauf. Durch verstärkte Gesundheitsvorsorge und Aufklärung der Versicherten will Ministerin Ulla Schmidt (SPD) Kosten in Milliardenhöhe sparen. Prävention (siehe unten stehender Bericht) ist aber zunächst einmal auch mit Ausgaben verbunden: Schmidt müsste einen Anreiz schaffen, dass die Menschen beispielsweise mehr Sport treiben, sich besser ernähren, weniger rauchten und weniger Alkohol konsumierten – etwa indem solche Versicherten einen Beitragsrabatt bekommen. Denn gute Worte haben bislang kaum bewirkt, dass die Deutschen mehr auf ihre Gesundheit achten. Entlastend für die finanziell bedrängten Krankenkassen würde das erst langfristig wirken, sagen Wissenschaftler – wenn überhaupt. tia

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben