Wirtschaft : Praktische Tipps für jeden Tag

-

Monat für Monat mehr Euro in der Haushaltskasse – Verbraucherschützer geben folgende Spartipps:

Sonderangebote prüfen: Was in einem Geschäft Schnäppchen heißt, kann anderswo dauerhaft so günstig sein. Auch LastMinute-Reisen sollte man mit Angeboten aus Katalogen vergleichen. Sparen lässt sich eher bei Fernflügen als bei Mittelmeerreisen.

Rabattgemeinschaft bilden: Mit mehreren Familien kann man versuchen, Rabatte für größere Einkaufsmengen auszuhandeln, etwa für Schulranzen oder Fahrräder.

Auslaufmodelle kaufen: Zu Messezeiten (Funkausstellung, Cebit) reduzieren Händler Computer und Unterhaltungselektronik, weil viele Neuheiten auf den Markt drängen.

Carsharing: Wer im Jahr weniger als 10000 Kilometer mit dem Auto fährt, für den ist die gemeinsame Autonutzung günstiger als ein eigener Wagen.

Buchführung: Wer mit seinem Geld nicht auskommt, sollte sich einige Monate notieren, wie viel er wofür ausgibt, und herausfinden, bei welchen Posten gespart werden kann. Ein „Haushaltsbuch“ mit Wochenvordrucken für ein Jahr und vielen Spartipps gibt es für 4,80 Euro bei den Verbraucherzentralen.

Beratung: Wer bemerkt, dass er dauerhaft zu viel ausgibt, sollte sich bei seinen Finanzen beraten lassen: Ansprechpartner gibt es bei der Bundesarbeitsgemeinschaft Schuldnerberatung, Telefon (0561) 771093, oder bei den Verbraucherzentralen, (030) 258000.nh

Informationen im Internet:

www.bag-schuldnerberatung.de

www.vzbv.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben