Wirtschaft : Preis der MTU-Aktie liegt zwischen 19 und 22 Euro

-

Frankfurt am Main Die Aktien des Triebwerkherstellers MTU kosten weniger als erwartet. Die Papiere werden bis voraussichtlich 3. Juni in einer Spanne von 19 bis 22 Euro angeboten, wie MTU-Vorstandschef Udo Stark und die Emissionsbanken am Dienstag in Frankfurt mitteilten. Beobachter hatten eine Spanne von 22 bis 27 Euro erwartet. Stark kündigte an, künftig etwa 40 Prozent des Nettogewinns als Dividende an die Aktionäre auszuschütten.

Insgesamt werden beim vierten Börsengang in diesem Jahr bis zu knapp 36 Millionen Aktien angeboten. Etwa 740 Millionen Euro werden durch den mit einer Kapitalerhöhung verbundenen Börsengang erlöst. Allein der bisherige Mehrheitseigentümer, die amerikanische Private-Equity-Firma KKR, erhält rund 340 Millionen Euro.

MTU wäre mit dem angestrebten Emissionserlös nach dem Bezahlsender Premiere der zweitgrößte Börsengang in diesem Jahr. Am 6. Juni soll die Aktie das erste Mal an der Frankfurter Börse notiert werden – mit guten Perspektiven, wie MTU-Chef Stark glaubt. Die Märkte, in denen der Triebwerkhersteller tätig ist, würden bis 2025 um jährlich fünf bis sechs Prozent wachsen.

MTU liefert unter anderem Komponenten für die Triebwerke des Super-Airbus A 380 und für weitere Airbus-Jets. Zweites wichtiges Feld ist die Instandhaltung von Zivil-Flugzeugen. 2004 verbuchte das Unternehmen einen Umsatz von rund zwei Milliarden Euro.ro

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben