Wirtschaft : Preise im Juli leicht gestiegen

NAME

Wiesbaden (dpa). Der Preisauftrieb in Deutschland hat sich im Juli leicht beschleunigt, blieb jedoch insgesamt auf einem niedrigem Niveau. Die Verbraucherpreise stiegen nach vorläufigen Berechnungen im Jahresvergleich um ein Prozent, teilte das Statistische Bundesamt am Mittwoch in Wiesbaden mit. Von Juni auf Juli zog der Preisindex für die Lebenshaltung aller privaten Haushalte um 0,2 Prozent an. Im Juni hatte die jährliche Teuerungsrate noch 0,8 Prozent betragen. Preistreiber waren nach Berichten aus einzelnen Bundesländern vor allem das Gastgewerbe sowie Alkohol- und Tabakerzeugnisse. Dagegen gingen die Preise für Heizöl im Jahresvergleich deutlich zurück. Lebensmittel wurden vor allem im Monatsvergleich billiger. Die Spanne bei der Teuerungsrate ging von 0,4 Prozent in Sachsen bis 1,4 Prozent in Baden-Württemberg. Im Juni war die Teuerung in Deutschland mit 0,8 Prozent auf den niedrigsten Stand seit November 1999 gefallen. Im Mai war noch ein jährlicher Preisanstieg von 1,1 Prozent ermittelt worden nach 1,6 Prozent im April.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben