PREISENTWICKLUNG : Fernseher werden günstiger, Trockner teurer

Bei Fernsehern gibt es seit Jahren einen Trend: Die Geräte werden – bei gleichwertiger Ausstattung – immer billiger. So sind die Preise für TV-Geräte in Deutschland von Juli 2007 bis Juli 2008 um 18,8 Prozent gesunken, berichtet das Statistische Bundesamt. Seit 2005 sind die Preise um 46,2 Prozent zurückgegangen. Sowohl Röhren- als auch Flachbildgeräte sind günstiger geworden. Dennoch geben Kunden heute im Schnitt mehr für einen Fernseher aus als 2005. Damals kostete ein Röhrengerät mit einer Bilddiagonale von 70 Zentimetern unter 600 Euro. Heute sind größere Geräte gefragt: Für ein Flachbild-TV mit einer Diagonale von 81 Zentimetern zahlt man im Mittel mehr als 800 Euro.

Im Gegensatz zu Fernsehern werden Hausgeräte wohl bald teurer. Miele-Geschäftsführer Reinhard Zinkann hatte im Tagesspiegel am Sonntag bereits Preiserhöhungen angekündigt. Dies liege nicht an der Technik, sondern an den steigenden Preisen für Stahl und Kunststoff sowie den zu erwartenden Lohnsteigerungen. Der Preisanstieg soll bei Miele aber „sehr moderat“ ausfallen. „Wir werden sehen, ob wir damit die steigenden Kosten abfangen können – ich vermute eher nicht“, sagte Zinkann am Mittwoch. vis

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben