Wirtschaft : Preiserhöhungen befürchtet Versicherungen werden teurer

NAME

München/Berlin (dpa). Nach den Flutschäden ist das Interesse an Hochwasser-Versicherungen so groß wie nie zuvor. Für besorgte Haus- oder Wohnungsbesitzer wird die Suche nach einem umfassenden Schutz zu einem erschwinglichen Preis nach Einschätzung von Verbraucherschützern und Versicherungsexperten aber schwer. „Die Versicherungen werden die Situation natürlich ausnutzen“, sagte Wolfgang Scholl von der Bundeszentrale der Verbraucherschützer am Donnerstag in Berlin. Künftig würden die Versicherungen Hochwasserpolicen nur noch deutlich teurer anbieten und noch mehr Gebiete vom Versicherungsschutz ausschließen. Die 2,2 Millionen deutschen Haushalte mit einer Hochwasser- Zusatzversicherung zahlen dafür nach Angaben des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) im Schnitt rund 40 bis 50 Euro pro Jahr, in Risikogebieten noch einmal deutlich mehr. „Mit einer Verdoppelung der Preise ist durchaus zu rechnen“, sagt Carsten Zielke, Versicherungsexperte bei der WestLB. Kleine Versicherungen würden sich möglicherweise ganz aus diesem Geschäftsfeld zurückziehen. Langfristig würden große Anbieter wie die Allianz daher zu den Gewinnern gehören.

0 Kommentare

Neuester Kommentar