Wirtschaft : Preisschub durch höhere Mehrwertsteuer gering

WIESBADEN (rtr).Die Erhöhung der Mehrwertsteuer hat die Haushaltskassen der westdeutschen Verbraucher im April weniger belastet als erwartet.Das Statistische Bundesamt teilte am Freitag mit, die Teuerungsrate sei nach vorläufigen Zahlen nur um 1,3 Prozent gestiegen.Offenbar sei die Steuererhöhung nicht vollständig an die Verbraucher weitergegeben worden.Denn dadurch hätte die Inflationsrate rechnerisch von einem Prozent im März um 0,5 Prozentpunkte zunehmen müssen.Die Lebenshaltung der westdeutschen Haushalte war im April um 0,2 Prozent teurer als im März.Im März waren die Verbraucherpreise im Monatsabstand allerdings noch um 0,3 Prozent gesunken.Die endgültigen April-Inflationsdaten für Deutschland will das Bundesamt Mitte Mai vorlegen.Im März war die Teuerungsrate im Westen mit einem Prozent so niedrig wie seit zehn Jahren nicht mehr.Im Osten betrug die Inflationsrate 1,4 Prozent.Die gesamtdeutsche Teuerungsrate lag mit 1,1 Prozent auf dem niedrigsten Stand seit der Wiedervereinigung.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben