Wirtschaft : Preissteigerung: Inflationsrate verharrt bei 2,4 Prozent

Die hohen Ölpreise haben auch im November die Inflationsrate in Deutschland unverändert bei 2,4 Prozent gehalten. Wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte, lag die Preissteigerungsrate damit im abgelaufenen Monat ebenso hoch wie im Oktober. Den Statistikern zufolge war leichtes Heizöl um 53 Prozent teurer als vor einem Jahr. Doch eine erste Erleichterung zeichne sich bereits ab. Ohne die überdurchschnittliche Verteuerung von Heizöl und Kraftstoffen hätte die Preissteigerungsrate den Angaben der Statistiker zufolge nur 1,5 Prozent betragen. Eine günstige Preisentwicklung wiesen nach wie vor Nahrungsmittel und alkoholfreie Getränke auf, die sich nur leicht um 0,9 Prozent verteuerten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar