PRIVATISIERUNG : Auf der Verkaufsliste

Die Bahn an die Börse bringen, sie an einen Scheich oder einen potenten Russen verscherbeln? Das plant niemand angesichts der jahrelangen Sparrunden, mit denen die einstige Behörde bis 2008 auf Privatisierungskurs getrimmt wurde. Wirklich niemand? Zumindest das Bundesfinanzministerium kann der Idee etwas abgewinnen. „Beabsichtigt bzw. in Prüfung“ sei ein Teil- oder Komplettverkauf mehrerer Unternehmen, heißt es im neuen Privatisierungsbericht des Ressorts von Wolfgang Schäuble (CDU). Darunter sind die Telekom, der Flughafen Berlin-Brandenburg – und die Deutsche Bahn. Das ist keine Garantie dafür, dass es klappt: Den Verkauf des Gästehauses auf dem Petersberg bei Bonn hat der Staat nach mehreren Versuchen nun ohne Erfolg abgeblasen. brö

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben